Kosten

Die Kosten für die überbetriebliche Ausbildung (Fahrtkosten, Verpflegung, Unterbringung, usw.) trägt i.d.R. der Betrieb.

Für Betriebe, die dem Bundesrahmentarifvertrag BAU unterliegen und der Urlaubs- und Lohnausgleichskasse (ULAK/SOKA-BAU) in Wiesbaden angeschlossen sind, werden die Kosten zum größten Teil von dieser übernommen.

Da der Auszubildende während dieser Zeit weniger eigene Aufwendungen für Wohnung und Verpflegung hat, besteht die Möglichkeit, die hierfür vom Betrieb aufgebrachten Aufwendungen auf die Ausbildungs-vergütung teilweise anzurechnen (Sachbezugsverordnung).

Nähere Informationen zu den Kosten sind bei der Geschäftsstelle des Berufsförderungswerks erhältlich.