Dauer und Abschluss

Wie lange dauert dies Ausbildung?

 

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und erfolgt im Wesentlichen im Ausbildungsbetrieb, in                           der Berufsschule und den überbetrieblichen Ausbildungsstätten. Im dritten Ausbildungsjahr wird                  zwischen den Schwerpunkten „Betonfertigteilbau“ und „Werksteinherstellung" unterschieden. In                               der späteren Berufstätigkeit ergeben sich aber vielfach Überschneidungen und ähnliche Tätigkeitsmerkmale.

Die Gesellenprüfung findet bei der Handwerkskammer statt. Nach bestandener Prüfung erhält man den Gesellenbrief.


Was kommt danach?

 

Die Berufsaussichten in dieser Branche sind aufgrund des Fachkräftemangels und des weiten Arbeitsfeldes       sehr gut. Im Gegensatz zum Betonfertigteilbauer kann man sich nach der abgeschlossenen Lehre auch ohne Berufserfahrung direkt zum Betonstein- und Terrazzoherstellermeister/in fortbilden und sich danach selbständig machen.