Werksteinhersteller/in


Was machen Werksteinhersteller/innen?

Im Gegensatz zu Betonfertigteilbauern/innen arbeiten Werksteinhersteller/innen (ehemals Betonstein- und Terrazzohersteller/innen) überwiegend in kleinen und mittelständischen Unternehmen des Handwerks. In der späteren Berufstätigkeit ergeben sich aber vielfach Überschneidungen und ähnliche Tätigkeitsmerkmale, weshalb sie auch gemeinsam beschult werden.
 

Sie arbeiten sowohl in Werkhallen als auch auf der Baustelle und stellen Betonwerksteinerzeugnisse her, deren Betonoberflächen fachgerecht zu bearbeiten sind. Dazu gehören: Fußbodenbeläge oder Treppen, Wand-bekleidungen, Umrahmungen für Türen und Fenster, aber auch Sonderanfertigungen, z. B. Brunnen, Möbel. Sie bauen diese Produkte auch selbst ein. Zunehmend sind sie auch im Bereich der Bausanierung tätig. Das Bearbeiten, Sägen und Verlegen von Natursteinprodukten gehört auch zu ihren Aufgaben.

Eine Spezialität dieses Berufes ist die Herstellung von Terrazzofußböden in repräsentativen Bauten.            

Natürlich braucht man hierfür ein fundiertes Wissen über die Eigenschaften der Werk- und Baustoffe.